Verein der Freunde und Förderer der Wachenburg e.V.
Verein der Freunde und Förderer der Wachenburg e.V.

Herzlich willkommen!

Über uns

Der Idee zur Gründung des Vereins der Freunde und Förderer der Wachenburg lag die Erkenntnis zugrunde, dass ein gemeinnütziger Verein helfen kann, das unvergleichliche Bauwerk stets in einem guten Zustand zu erhalten, indem er Mittel aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden für den genannten Zweck zur Verfügung stellt. 

 

Die Initiative ging Mitte der 1990er Jahre vom Vorstand des Weinheimer Verband Alter Corpsstudenten (WVAC) aus. Der Verein konstituierte sich 1997, er ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts Weinheim eingetragen,  die Gemeinnützigkeit wird vom Finanzamt Weinheim attestiert. Nach der Gründung war Herr Wilhelm Mohrmann der erste Vorsitzende, es folgten Dr. Rudolf Wohlleben, Dr. Jörg Naumann, Prof. Dr. Gisbert Sponer und Dipl.-Volkswirt Ingo Nawrath. Ende 2015 hatte der Verein 234 Mitglieder, sowohl Corpsstudenten aus allen Teilen Deutschlands, als auch Handwerker und andere Bürger der Stadt Weinheim sowie Institutionen.

 

Der Mitgliedsbeitrag ist mit 25 €/Jahr niedrig gehalten, um ihn nicht als Barriere für einen Beitritt zu empfinden. Jedoch sind Spenden die weitaus größere Einnahmequelle. Sie kommen z.B. von Institutionen (2010: Sparkasse Rhein-Neckar-Nord, Volksbank Weinheim; 2011: VAC Dortmund) und Jubilaren, die auf Geburtstagsgeschenke zugunsten von Spenden verzichteten.

 

Die Mittel des Vereins werden satzungsgemäß für erhaltende Maßnahmen der Wachenburg eingesetzt. Es ist das Ziel der Vereinsführung, eigene Projekte in der Wachenburg zu realisieren, um transparent zu machen, an welcher Stelle der Verein gewirkt hat. So wurde 2010 die Sanierung des sogenannten Vorstandszimmers in Angriff genommen.  Der Raum war durch jahrelang eingedrungenes Regenwasser in einen desolaten Zustand geraten und damit unbenutzbar; die wertvollen Deckenfresken waren weitgehend zerstört. Wegen dringender anderer Projekte konnte der WVAC lediglich Maßnahmen zur Abdichtung des Zimmers ergreifen. Die Restaurierung selbst  hat der Verein der Freunde und Förderer der Wachenburg übernommen und dafür ca.  40 000 €  bereitgestellt. 

Bild des Monats

Grundsteinlegung mit Dr. Fetzner

Aktuelles

Tagesordnung der Mitgliederversammlung am 10.05.2018

Verein der Freunde und Förderer                  
Wachenburg Weinheim e.V.                            


1.Vorsitzender
Ingo Nawrath                                                                             77815 Bühl
                                                                                               Nelkenstrasse 7
                                                                                               ingo.nawrath@basigas.de
                                                                                               freunde@foerderverein-wachenburg.de

 

 

Einladung zur Mitgliederversammlung am Donnerstag, 10.5.2018, 14.00 Uhr

im Refektorium der Wachenburg, Pallas mittlere Etage

 

Tagesordnung

 

  

          1. Begrüßung, Eröffnung, Feststellung der fristgerechten Einladung

          2. Totengedenken

3. Genehmigung der Tagesordnung

4. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2017

5. Bericht des 1. Vorsitzenden über das Jahr 2017, Ausblick 2018

6. Kassenbericht

7. Bericht der Kassenprüfer

8. Aussprache über die Tagesordnungspunkte 5-7

9. Entlastungen der Vorstandsmitglieder

10. Verschiedenes

 

Der Vorstand

Ingo Nawrath, Thomas E. Schreiner, Philipp von Wedelstädt

 

Protokoll der Mitgliederversammlung am 25.05.2017

Protokoll der Mitgliederversammlung

am 25.05.2017, 14:00 - 15:25 Uhr im Refektorium der Wachenburg

 

TOP 1: Der 1. Vorsitzende, Herr Nawrath, eröffnet die Versammlung, begrüßt die Anwesenden
           Teilnehmer (lt. Anwesenheitsliste 13), stellte die form- und fristgerechte Einladung fest.

TOP 2: I Die Anwesenden erhoben sich zum Gedenken zu einer Schweigeminute.

TOP 3: Die mit der Einladung versandte Tagesordnung wurde um den Punkt

           „Nachwahl des 3. Vorsitzenden“. erweitert

TOP 4: Das Protokoll der Mitgliederversammlung 2016 wurde einstimmig genehmigt.

TOP 5: Bericht von Herrn Nawrath über das Jahr 2016 mit Ausblick auf 2017:

Herr Prof. Dr. Gisbert Sponer (Pomeraniae Silesiae) und Herr Dr. Jörg Naumann (Borussiae Bresslau im VAC) haben nach zusammen mehr als 20 Jahren gemeinsamer Vorstandschaft (wechselseitig jeweils mehrere Jahre als 1. Vorsitzender bzw. Stellvertreter) ihren festen Willen bekundet, ihre Funktionen an Nachfolger übergeben zu wollen. Herr H.-J. Rudolph sprach dem Vorstand den Dank für die gute und langjährige ambitionierte Arbeit aus, der in seiner Amtszeit weit über € 100.000,-- für Renovierungen auf der Burg zusammengetragen hat. Zu den Glanzpunkten u. a. gehören das Vorstandszimmer und die Bergmannsstube. Hierfür gilt beiden Vorständen ein großer Dank!

Zum 1. Vorsitzenden wurde das Vorstandsmitglied Herr Ingo Nawrath aus Bühl/Baden (einstimmig) gewählt. Zum Stellvertreter wurde Herr Thomas E. Schreiner aus Hannover (mit seiner Enthaltung) gewählt.

Zurzeit steht das Projekt "Refektorium" mit seinen offen gelegten Fresken im Mittelpunkt. Die offen gelegten ersten Fresken zeigen die Münchner Marienkirche und das Münchner Kindl. Der Vorstand hofft, eine nennenswerte Unterstützung, insbesondere von den Münchner Corps, zu erhalten. Außerdem könnte die Restaurierung des Raumes im Turm ein weiteres Projekt sein. Der Turm war der erste Bauabschnitt der Burg und ursprünglich als Ehrenmal ausgekleidet. Ziel wäre es, diesen Raum wieder einer angemessenen Nutzung zuzuführen, z. B. hier ein kleines Museum einzurichten.

Der Förderverein wird dazu ein Konzept erarbeiten. Allerdings muss zuvor Stauraum geschaffen werden, um die jetzt in dem Raum gelagerten Gegenstände unterzubringen. Ingo Nawrath, die Corpszeitung wird darüber berichten, hat ein Büchlein von 1913 aufgetan, in dem diverse Ansichten der Burg abgedruckt sind. Das Buch mit den Ansichten soll reproduziert und zum Kauf angeboten werden. Die Erlöse werden in den Förderverein fließen. Für die Übernahme der Herstellungskosten gibt es schon ein paar Kandidaten.

Der Förderverein ist nur durch generöse Spenden diverser Einzelpersonen in der Lage, einen größeren finanziellen Beitrag zur Erhaltung der Burg zu leisten. Die bescheidenen Mitglieds-beiträge in Höhe von € 25,-- pro Mitglied reichen hierfür nicht aus. Im letzten Jahr hatte der Verein Einnahmen in Höhe von € 6.000,-- aus Mitgliedsbeiträgen, aber immerhin noch € 5.100,-- durch viele weitere höhere Einzelspenden. Ohne die weiteren Spenden sind so wunderschöne sichtbare Projekte nicht umsetzbar. Zu danken ist insbesondere für Spenden, die z. B. bei runden Geburtstagen anstatt Geschenken an uns gehen.

Der Verein bedankt sich zudem beim Vorstand des WVAC, der regelmäßig in seinen Rundschreiben dafür wirbt, dass in den gemischten AHSC für die Mitglieder des WVAC ein finanzieller Ausgleich zu den VAC-Beiträgen an unseren Verein überwiesen wird. Zu wünschen ist, dass sich weitere AHSC diesem Beispiel anschließen.

Zurzeit kämpft der Verein dafür, unter Mithilfe von Herr Prof. Sponer, von den Bankgebühren weiterhin befreit zu sein. Als Verein sollten hier keine Gebühren anfallen, zumal es sonst keine nennenswerten Kosten gibt.

 

Im Anschluss an den Bericht wird darüber diskutiert, wie bei der Restaurierung der Wandgemälde im Refektorium weiter vorgegangen werden soll. Da die geschätzten Kosten die Mittel des Vereins bei Weitem übersteigen werden, wird vorgeschlagen, wo möglich Drittmittel einzuwerben und zunächst nur mit der Münchner-Ecke anzufangen und anschließend mit der Sachsen-Ecke fortzufahren.

TOP 6: Kassenbericht: Herr Schreiner stellt Kassenbericht für 2016 vor.

Die Einnahmen betrugen 11.503,50 €, die Ausgaben 3.222,03 . Zurzeit werden Mittel angespart, um die laufenden Projekte (s.o.) finanzieren zu können. Die Verwaltungsaufwendungen lagen dieses Jahr unter 2 % der Erträge. Dies wird zukünftig leider nicht mehr zu halten sein, da die Sparkasse seit dem 2. Quartal Kontoführungsgebühren erhebt. Der Kontostand am 31.12.2016 betrug 22.602,91

TOP 7: Kassenprüfung:

Da leider keiner der Kassenprüfer anwesend war, legte Herr Schreiner den schriftlichen Prüfungsbericht, unterschrieben von Herrn Seiferheld vor.

TOP 8: Hierzu gab es keine weiteren Wortmeldungen.

TOP 9: Entlastung:

Es wird der Antrag gestellt die Vorstände zu entlasten.
Der Antrag wird bei zwei Enthaltungen angenommen.

TOP 10: Nachwahl des 3. Vorsitzenden:

Herr Nawrath stellt den Antrag, Herrn Philipp von Wedelstädt als 3. Vorstandsmitglied zu wählen.
Herr von Wedelstädt wohnt in Weinheim und ist seit drei Jahren Mitglied des Wachenburgausschusses.
Der Antrag wird einstimmig angenommen.

TOP 11: Verschiedenes:

Der Schatzmeister der WVAC stellt sich vor und erläutert einige Ideen für die Zusammenarbeit zwischen Förderverein und WVAC.

Herr Von Wedelstädt berichtet über das Vorhaben zur Teilnahme am „Tag des offenen Denkmals“ am 10. September 2017 und wirbt um die Beteiligung von Mitgliedern des Fördervereins an dieser Veranstalltung.

 

 

 

gez. Ingo Nawrath                                         Thomas Schreiner

1. Vorsitzender                                       Vorstandsmitglied, Protokollführer

Protokoll der Mitgliederversammlung 25.05.2017
Das Protokoll als Dokument zum Download
Protokoll MV_2017-1.pdf
PDF-Dokument [107.7 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein der Freunde und Förderer der Wachenburg e.V.