Verein der Freunde und Förderer der Wachenburg e.V.
Verein der Freunde und Förderer der Wachenburg e.V.

Die Zwei-Burgen-Stadt

Weinheim (www.weinheim.de ), eine Stadt mit ca. 45.000 Einwohnern, liegt an der Bergstraße (B 3) zwischen Darmstadt und Heidelberg an den westlichen Hängen des Odenwaldes. Zu Weinheim gehören zwei Burgen, weshalb sich die Stadt auch „Zweiburgen-Stadt“ nennt: Die Burgruine „Windeck“  (http://www.rohewo.de/burgruine-windeck/), erbaut im 12.  Jahrhundert, zerstört während des Pfälzer Erbfolgekrieges  und die „Wachenburg“, die erst zu Beginn des 20. Jahrhundert erbaut worden ist und damit die jüngste Burg in Deutschland sein dürfte. Die Wachenburg (weitere Informationen auf wikipedia) auf den Höhen des Odenwaldes oberhalb von Weinheim grüßt bereits von weitem diejenigen, die mit dem Auto auf der Autobahn A 5 oder die mit der Eisenbahn auf der Bergstraßenlinie unterwegs sind. Ein Besuch der Burg, zu der man bequem mit dem PKW herauffahren kann, lohnt sich sehr, weil man von ihrer Aussichtsplattform  einen unvergleichlichen Blick in das breite Rheintal (http://www.weinheim-webcam.de/ ) bis in den Pfälzer Wald hat. Das Bauwerk ist  kein mittelalterliches Gemäuer, sondern wurde als  Gedenkstätte für die in dem Krieg 1870/71 gefallenen Angehörigen der Weinheimer studentischen Verbände errichtet. Die Wachenburg ist der jährliche Treffpunkt der Mitglieder des Weinheimer Seniorenconvents (WSC) und des Weinheimer Verbandes Alter Corpsstudenten (WVAC). Die Räumlichkeiten des Palas und der Burgschenke sind als Versammlungsräume konzipiert und ausgestattet. Die Gedenkstätte ist dem öffentlichem Publikumsverkehr nicht zugänglich.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein der Freunde und Förderer der Wachenburg e.V.